» » Demo – Zoo Wuppertal – 17.05.2019

Demo – Zoo Wuppertal – 17.05.2019

eingetragen in: News | 0

Die Demo fand –bewusst- an diesem Freitag statt, weil da der jährliche Zoo Lauf veranstaltet wurde.
Also mal wieder „Entertainment“ im Zoo.
Zur Demo kamen 20 Leute, wobei einer sogar 30 Km mit dem Fahrrad kam. RESPEKT und Danke!
Die Demo war nicht groß angelegt, sollte aber klar Zeigen: Wir haben Euch auch jetzt noch im Auge!

Das mit Bili alles super und „in trockenen Tüchern“ ist, ist eine klare Falsch Aussage.
Richtig ist: Er wurde bisher nicht mehr schwer angegriffen, was gut ist. Das ist aber auch logisch, da er seit Monaten nicht mehr mit der ganzen Gruppe in Kontakt ist!
Er wird über Wochen, mit dem einen oder anderen, in einem Abschnitt gehalten (der den Gorillas weggenommen wurde).
Die Gruppe hat zwei „Abschnitte“. Bili ist zwar ruhiger geworden, seine Angst zur Gruppe sieht man aber immer wieder in bestimmten Situationen.
Von „Integration“ kann überhaupt nicht die Rede sein.
Das kann auch dauern, oder auch nie sein….
Die Platzverhältnisse der Menschenaffen sind im Allgemeinen sehr schlecht. Schimpansen und Bonobos müssen sich ein Außengehege teilen!
Es wurden noch einige mehr als fragliche Situationen im Zoo gefunden.
Absolut unverständlich ist auch das bereits gestartete und im Bau befindliche „Aralandia“ Projekt, für geplante 6,4 Mio € (!!!)
Warum muss man sowas machen, anstatt deutliche Verbesserungen für andere Tiere dort zu schaffen?
Artgerechte Haltung gibt es im Zoo nicht!

Herr Dr. Lawrenz hat immerhin auch für Lacher gesorgt:
Zitat WZ vom 17.05.19:
„Manche Schulklasse ist da lauter“, sagte der Zoodirektor und nahm gelassen zur Kenntnis, dass vor den Toren Tierschützer eine Mahnwache hielten.
In den Hochzeiten der Aufregung um den von Artgenossen gemobbten Bonobo Bili war er Schlimmeres gewöhnt.“
Quelle: https://www.wz.de/nrw/wuppertal/zoolauf-auch-europameister-jan-fitschen-fand-es-tierisch_aid-38868501?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR2LVy5Q-VO0JHZMrK1PL0D-7FVcOO-yzQ3aVKDnUZS4AV6a28BnIffhHM4#Echobox=1558122154

Er nahm die Demo „gelassen“ hin….
Da ist es doch äußerst merkwürdig, wenn Herr Dr. Lawrenz am Montag mit großem Nachdruck die Demo verbieten lassen wollte, weil er angeblich den Vorplatz für den Zoolauf benötigt…
Wenn dadurch die Genehmigung entzogen wurde….
Wenn die Veranstalterin aber leider die Unwahrheiten aufdecken und auch die Polizei mit Urteilen und Paragraphen wieder von der Genehmigung überzeugen konnte….
Wenn Herr Dr. Lawrenz am Telefon, sagen wir mal „sehr aufgebracht“ war…
Ziemlich „gelassen“ wie wir finden….
Der Junge Zoomitarbeiter, der die Demonstranten vertreiben wollte und mit der Polizei gedroht hat (hat die Veranstalterin selber gerufen und die Polizei hat die Demonstranten gelobt, weil alles korrekt war) wurde auch nur belächelt…
Genau wie eine Mitarbeiterin auf dem Vorplatz, die die Demonstranten beschimpft hat.

Die Veranstalterin und die Teilnehmer sind nach der Demo noch von der Polizei gelobt worden.
WIR haben alles richtig gemacht, völlig gelassen 😉